Hilf uns, das Answer HQ zu verbessern! Umfrage starten Nein, danke

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

von Kyros8472
Antworten

Originalbeitrag

Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★★★ Apprentice

Hallo Freelancer,

 

man liest sehr oft, dass Anthem ein Spiel ohne Seele sei... uninspiriert... ohne Tiefgang... in der Fachpresse oder in Beiträgen der Community. Ich persönlich konnte das von Anfang an nicht nachvollziehen und sehe das auch jetzt immer noch völlig anders.

 

Schon in der ersten Demo gab es eine 3-teilige Questreihe (von Mathias), von der ich begeistert war. Außerdem habe ich selten in einem Spiel so gut dargestellte Charaktere gesehen in Bezug auf Persönlichkeit, optische Darstellung, Mimik und Vertonung. Im Gegensatz zu anscheinend vielen anderen (?) kann ich sehr wohl eine Beziehung zu den Charakteren aufbauen.

 

Auch die Welt ist nicht nur wunderschön, sondern ist alles andere als leblos, steril, uninspiriert... und ich liebe es, diese Welt zu erkunden und zu genießen.

 

Ich kann jedoch verstehen, dass es Spieler gibt, die an derartigen Dingen nicht den gleichen Spaß haben, wie ich. Es gibt halt nunmal Spieler, denen andere Dinge wichtiger sind, die andere Prioritäten setzen, die stattdessen vielleicht schnellstmöglich leveln wollen, die möglichst schnell und viel Loot haben wollen (weil sie das Spiel vorwiegend als Loot Shooter sehen) etc. Diesen Spielern sind die Welt, die Details und die Charaktere wohl eher egal und das ist ja auch ok. Aber deshalb ist die Welt nicht seelenlos...

 

Das waren meine eigenen Gedanken und Ansichten zu diesem Thema und ich befürchtete schon, dass ich vielleicht der einzige bin, der das so sieht. Aber das bin ich zum Glück nicht. Ein Artikel auf MeinMMO hat genau das hervorragend beschrieben - aus natürlich subjektiver Sicht der Autorin:

 

https://mein-mmo.de/einem-kritikpunkt-an-anthem-stimme-ich-ueberhaupt-nicht-zu/

 

Besser kann man es glaube ich wirklich nicht beschreiben...

 

 

Grüße Jhamar

 

P.S:

Wenn jemand hierauf antwortet, bitte keine Spoiler bezüglich Story! Und ja ich weiß, dass viele auch die Story als belanglos ansehen^^

 

Nachricht 1 von 10 (245 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

Hero

Ich fand die Story auch nicht langweilig, wie viele. Wirklich toll war sie aber auch nicht. Was die meisten jedoch vergessen ist, die ganzen Kodexeinträge zu sammeln und auch zu lesen. Hier gibt es einige Hintergrundinformationen und auch interessante Geschichten, die ich teilweise sogar besser als die Story fand. 

 

Es sei aber auch dazu gesagt, dass die Entwickler meinten, dass die Story bis jetzt nur das Intro war und die eigentliche Geschichte erst noch beginnt, deshalb bin und bleibe ich gespannt, was da noch so alles auf uns wartet.


~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Ich bin kein Mitarbeiter von EA, ich helfe nur sehr gerne anderen Spielern.

-------------------------------------------------------------------------------------------------
                      Hat dir ein Beitrag gefallen? Dann honoriere das doch mit einem   XP

         Wurde dein Problem gelöst? Dann markiere die Lösung mit   Als Lösung akzeptieren
Nachricht 2 von 10 (239 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★ Apprentice

Also ich finde es auch super und es macht Mega Fun.

 

Mehr muss ich auch nicht sagen.

Nachricht 3 von 10 (235 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

[ Bearbeitet ]
★★★ Apprentice

@Somaru  schrieb:

...

Es sei aber auch dazu gesagt, dass die Entwickler meinten, dass die Story bis jetzt nur das Intro war und die eigentliche Geschichte erst noch beginnt, deshalb bin und bleibe ich gespannt, was da noch so alles auf uns wartet.


Dazu ist mir gerade noch eingefallen, dass BioWare selbst Anthem mit einer Netflix-Serie vergleicht - was ja durchaus einige interessante und wichtige Implikationen beinhaltet Wink

 

Auch hierzu ein Link:

https://mein-mmo.de/anthem-netflix/

 

Ja, es kann sein, dass es BioWare nicht schafft, ihre Idee gut umzusetzen oder dass dieses Konzept einfach nicht positiv von den Spielern aufgenommen wird (vielleicht einfach aufgrund anderer Erwartungshaltung). Es kann auch sein, dass die Umsetzung einfach zu lange dauert. Aber das alles können wir jetzt noch nicht wissen. Ich finde dieses Konzept jedoch sehr interessant und spannend und hoffe sehr, dass das funktionieren wird.

 

Aber im besten Fall wäre es tatsächlich so, dass wir wie bei einer guten Serie gerade erst mal verschiedene Häppchen vorgesetzt bekommen, die sich erst später noch zu einer oder auch mehreren Story-Strängen zusammenfügen wird. Bei Serien funktioniert dies ja sehr gut... und vielleicht ja auch bei Spielen?

 

Ich bin jedenfalls sehr gespannt!

 

Grüße Jhamar

 

Nachricht 4 von 10 (228 Ansichten)
Antworten
0 Kudos

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★ Apprentice

also ich kann bisher das ganze gehate absolut nicht verstehen.

Ja, es ist jetzt nicht der absolute Oberkracher, aber es ist jetzt auch keine Enttäuschung wie ME: Andromeda oder Mafia III. Für meinen Teil bin ich mit dem Game zufrieden, es macht mir Spaß und bis auf die Bugs, die ja anscheinend so langsam ausgemerzt werden, habe ich den Kauf bisher nicht bereut.

Hey, ich hab immerhin bereits 100 Stunden in der Welt von Anthem inzwischen verbracht, dass kann nicht jedes Spiel von sich behaupten, dass ich angezockt habe.

 

Das Hauptproblem ist doch immer das gleiche: neue Spiele von den großen Studios werden bis zum erbrechen gehyped und dann oh Wunder, die vermeintlichen Erwartungen wurden enttäuscht.

Ich bin froh, dass das Problem mit den Servern größtenteils in den Griff bekommen wurde und wenn Bioware wirklich mit solchen schnellen Schritten die restlichen Probleme aus der Welt schafft, dann Respekt. Andere Entwickler bekommen es ja in 2 Jahren nicht gebacken, bekannte Probleme in den Griff zu bekommen.

Nachricht 5 von 10 (211 Ansichten)
Antworten
0 Kudos

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★★★★ Novice

Ich find das Gehate auch total übertrieben.

 

Natürlich ist es nich fehlerfrei und natürlich is die Story nich so gut wie bei ME oder DragenAge, aber die Ansätze des Games find ich klasse.

 

Ich bin auch auch einer der Spieler der zu Anfangszeite bei WOW mehr Zeit mit Angeln als mit Raids verbracht hat.

 

Es steht jedem seine Meinung zu.

 

Was mich einw enig " enttäuscht" war die Aussage der Entwickler in Sachen Romanzen Standard smile.

 

Hey jetzt mal ehrlich weswegen habt ihr ME mehrmals gespielt oder Dragen Age Wink...

Nachricht 6 von 10 (174 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

[ Bearbeitet ]
★★ Apprentice

Hallo Freelancer

 

 

Seelenlos finde ich ein arg überspitztes, weniger zutreffendes Attribut für ein Spiel wie Anthem. Irgendwie versuchen sich die Kritiker in einer Zeit der Superlative mit solchen Schlagwörtern gegenseitig zu übertrumpfen, um entweder den ganz harten Hund zu markieren, oder aber mehr Leser/Klicks zu erhaschen.

 

Was ich an Anthems Storytelling mag, ist die Art wie wir uns den verschiedenen Haupt sowie Nebenprotagonisten annähern. Jedes noch so kleine Gespräch führt uns näher an die Geschehnisse rund um den entfesselten Konflikt und versucht einen Eindruck zu vermitteln wie die Menschen auf ihre Art damit umgehen. Die Charakteren haben mal mehr oder weniger Charisma und werden als eigenständige, denkende Individuen wahrgenommen, was durchaus nicht in jedem Spiel auf vergleichbare Weise anzutreffen ist.

 

Es wurde an verschiedenen Stellen darüber berichtet, dass Bioware den weiteren Verlauf der Geschichte wie eine Serie weiter aufbauen möchte. Meiner Ansicht nach, haben sie den Grundstein dazu gelegt. Die verschiedenen Handlungsstränge dürften allerdings gerne einiges an Tiefe zulegen.

 

Was die Dialoge ansich angeht, würde ich mir wünschen, etwas mehr Möglichkeiten in der Auswahl der Antworten zu haben. So gibt es nur wenige mir bekannte Momente, wo sich der Verlauf der Geschehnisse meinen Entscheidungen entsprechend anpasst. Während ich die Dialoge zu Beginn zugegebenermassen als etwas stumpf und unbedacht empfand, konnte ich mich im weiteren Verlauf besser auf den Gedanken einlassen, dass der einfachen, teilweise fast schon etwas naturtrüben Bevölkerung Bastions, ein gewisser spezieller Humor, ja gar eine eigene, irgendwo sonderbar-verdrehte, aber durchaus liebenswürdige Lebensphilosophie innewohnt.

 

An mancher Stelle ist zu sehen, dass den ganzen Menschengrüppchen in Fort Tarsis die Dialoge entfernt wurden. Die NPCs bewegen ihre Lippen aber der Text fehlt. Vermutlich würden sie Gerüchte und Neuigkeiten austauschen, ähnlich wie das an anderer Stelle geschieht. Habe irgendwo gelesen, dass in frühen Demos der Markt und der grosse Platz viel lebhafter waren. Sehr schade, dass das Spiel aus Performancegründen derart kastriert werden musste.

 

Der Rundgang durch Fort Tarsis zeigt einem eine Detailverliebtheit, wie man sie in so manchem Spiel suchen muss. Man bekommt Lust herauszufinden, was sich in den unbegehbaren Orten, Gässchen und Räumlichkeiten befindet. Gerne stelle ich mir vor, mich an dem Türsteher vom Markt vorbeizuschleichen um herauszufinden aus welchem Club diese Musik hervordröhnt. Es stellt sich an dem Punkt die Frage, ob wir im weiteren Verlauf der Story mehr zu sehen bekommen. Ähnlich wie sich die Stadt veränderte im Verlauf der 30 Lvls, wäre es schön tiefer in Fort Tarsis oder andere Städte eindringen zu können.

 

Die unendlichen Weiten der Welt, die mit Ihren Seen, Flüssen und Tälern einen jeden in ihren Bann zu ziehen vermögen, laden einem zu stundenlangen Exkursionen und rasanten, aktiongeladenen Rundflügen ein. Ich könnte stundenlang knapp über Wasseroberflächen rasen, oder mit irrwitzigen Flugmanövern durch tiefe Felsschluchten von Wasserfall zu Wasserfall jagen. Obschon es allerdings doch schon so einiges zutun gibt, wirken die Welten streckenweise noch etwas leblos (3 Humanoide NPC Arten, Titanen, ca. 5 Tierarten). Auch da wurde womöglich der Performance-Rotstift angesetz. Doch dies als Seelenlosigkeit zu bezeichenen, ist nach meinem Ermessen weit verfehlt.

 

Das Kampf-/&Fluggameplay ist in der Art absolut einzigartig und lässt auf weiter kommende Abenteuer hoffen. Das Gefühl von Allmacht durchströhmt einem tatsächlich, was die Entwickler ja so beabsichtigt hatten. Gerne könnten die Fähigkeiten künftig um den einen oder anderen Skill erweitert werden, um noch eine grössere Diversität in der Spielweise zu ermöglichen (mehr als 2 Tasten spamen). Missions und Questdesign ist derzeit noch etwas stark repetitiv, wird aber sicherlich noch mit mehr aufwarten, wie ich denke. Die Kritikpunkte der Eintönigkeit (kille dies, sammle das) sind in der Form meiner Ansicht nach zu MMO typisch, als dass sie Anthem angelastet werden könnten.

 

Was mich persönlich etwas stört, ist die Rolle des Spielers innerhalb des Anthemuniversums. So schafft es Anthem meiner Ansicht nach irgendwie nicht ausreichend, eine Identifikation  zum gespielten Helden aufzubauen. Es werden zwar mit dem Anfangsszenario Bemühungen in diese Richtung unternommen, zu erklären wo unsere Position innerhalb der Story ist. Jedoch sind wir alle die gleiche Person; einen namelosen Helden (Freelancer) den wir nicht zu Gesicht bekommen. Dessen Anlitz sich hinter dem Javelin bzw. hinter dem Ladescreen der Schmiede verbirgt. Die Individualisierungsmöglichkeiten mittels optischer Anpassung bzw. Builds sind zwar umfangreich, jedoch gelingt es mir persönlich nicht einen Bezug zu meinem Freelancer aufzubauen.

 

Wer das Spiel als seelenlos bezeichnet, der sollte definitiv nochmal etwas genauer hinschauen oder seine Anforderungen überdenken. Anthem hat eindeutig enorm viel zu bieten, wenn wir von gewissen Startschwierigkeiten einmal absehen. Sobald diese in absehbarer Zeit überwunden sind, könnte aus Anthem etwas richtig richtig Grosses werden. Ein Spiel, das streckenweise neue Wege geht und so noch in einer Art Findungsphase steckt, wohin die Reise eigentlich gehen soll. Ein Spiel, das nach meinem Ermessen nicht mit anderen verglichen werden sollte. Ein Spiel, das ich trotz seiner teilweise recht krassen Ecken und Kanten schätzen und lieben gelernt habe.

 

Haut da rein.

LG Psylorg

 

Nachricht 7 von 10 (126 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★★★★★ Apprentice
Hallo

Ein Problem ist vielleicht auch, dass alle Geschichten so zeitnah zusammenkommen und sich nicht in der Open World verteilen bzw es keine direkt Handlung dazu gibt.

Was ich meine ist... Man führt zwar jede menge Gespräche in der Stadt, nur tun man eigentlich nichts für die Ergebnisse. Ich denke, so haben viele den Eindruck einer Belanglosigkeit. Man muss niemanden etwas besorgen oder kann jemanden mit Geld weiterhelfen oder so. Auch gibt es für die Dinge keine direkte Belohnung, denn alle Belohnungen (Herausforderungen) spielen sich im Hintergrund ab.

Wenn einige Charaktere zB in der freien Welt gewesen wären und sich somit auch ihre Geschichten verteilt hätten, wären ein paar vielleicht nicht so untergegangen oder hätten sich nicht so mit anderen gebissen. Es gibt eben nur eine Zentrum, die Stadt, und hier wird man einfach mit Geschichten erschlagen Standard smile

Man hätte es alles vielleicht etwas besser verpacken können und weniger durcheinander. Vielleicht wären auch ein paar Geschichten weniger besser gewesen, die dafür aber länger und intensiver gewesen wären und die Charaktere gestärkt hätten.

Nicht das es falsch herüberkommt, ich habe sehr viel Spaß mit Anthem. Ich Erkunde sehr gerne die Frei Welt und schau sie mir auch gerne an. Das muss man aber auch mögen. Und ich höre mir auch gerne die Geschichten an, auch wenn nicht alle gut sind Standard smile
Nachricht 8 von 10 (120 Ansichten)

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★★ Apprentice

@Aestifire  schrieb:

 

Was mich einw enig " enttäuscht" war die Aussage der Entwickler in Sachen Romanzen Standard smile.

 

Hey jetzt mal ehrlich weswegen habt ihr ME mehrmals gespielt oder Dragen Age Wink...


Wem sagst Du das? Ich wünschte mir Faye hätte etwas mehr von Morigan Angel

Nachricht 9 von 10 (71 Ansichten)
Highlighted

Betreff: Anthem - ein Spiel ohne Seele? Für mich definitiv nicht

★★★★ Novice

Seelenlos trifft überhaupt nicht zu. Selten so gute Dialoge erlebt wie hier.
Klar die Antwort-Möglichkeiten bringen zwar keine Veränderungen ins Spiel aber das stört mich kaum.

Und einige NPCs sind mir schon ans Herz gewachsen, wo ich dann denke mit der könnte ja mein Char zusammenkommen oder umgekehrt, dass jemand "zuviel interesse" an mein Char zeigt von dem/der ich es nicht möchte xD - Also es ist schon schade dass die NPCs erst rumflirten und Kontakt suchen und auf einmal nicht mehr wenn man die Dialoge beendet hat. Fühl mich dabei so als würde man mich absichtlich zappeln lassen.. gefällt mir gar nicht xDD

Es gibt aber auch NPCs dessen Existenz völlig Wertlos sind. Da redet man mit denen ohne einen erkennbaren Sinn oder nutzen und verschwinden wieder als hätte es sie nie gegeben. Da denke ich mir dann auch, wozu hab ich dafür meine Zeit verschwendet ??

Im Großen und Ganzen aber toll und gibt lust auf mehr.

Ps. Sogar die Fr. Chronistin find ich super, mit ihrer Art mir das eine oder andere aufm Weg mitzugeben und mich in Sachen Anstand, Höfflichkeit und Manieren zu erziehen. Das ist Süss und finde ich auch gut bei manchen Kids die Anstand gar nicht kennen. xD

Nachricht 10 von 10 (55 Ansichten)

ea-promo

Probleme mit der Verbindung zu deinem Spiel?

Bei Verbindungsproblemen mit einem EA-Spiel probiere zunächst diese Schritte.

Fehlerbehebung und Verbindungstest

fifa-19-splash

Konto geschützt halten

Wir senden dir einen Code für die vertrauenswürdigen Geräte, um sicherzugehen, dass du es bist.

Mehr zur Anmeldungsüberprüfung in der EA Hilfe